Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die HILF! GmbH Microcomputer-Consulting erbringt Leistungen ausschließlich zu den nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Sie sind Voraussetzung für die Annahme Ihrer Anmeldung oder Buchung:

Reservierung, Anmeldung, Anmeldebestätigung, Zusage

  • Sie können gern eine Reservierung vornehmen lassen, die wir bis maximal 2 Wochen vor Schulungsbeginn offen halten. Geht bis dahin keine verbindliche Bestellung für diesen Seminarplatz bei uns ein, kann der reservierte Platz von uns an einen anderen Interessenten vergeben werden.
  • Verbindliche Bestellungen für einen Seminarplatz können Sie uns schriftlich oder per Telefax, per Email oder auch über unsere Homepage zusenden, dort steht ein Anmeldeformular zur Verfügung. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, empfehlen wir möglichst frühzeitige Anmeldungen. Wir berücksichtigen diese in der Reihenfolge ihres Einganges. Anmeldeschluss ist zwei Wochen vor Kursbeginn, er kann unsererseits auf eine Woche vorher oder noch später gelegt werden.
  • Nach Ihrer schriftlichen Bestellung erhalten Sie von uns umgehend per Telefax oder Email eine Anmeldebestätigung. Diese bedeutet allerdings noch keine Kurszusage.
  • Die Kurszusage per Telefax oder Email erhalten Sie, sobald uns genügend Anmeldungen vorliegen.
  • Durch Ihre Anmeldung erklären Sie sich mit der elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer Daten für interne Zwecke einverstanden.
  • All dies gilt auch für Konferenzen und andere offene Veranstaltungen, wenn es nicht in der Ankündigung oder im Programm anders angegeben ist.

Kursvoraussetzungen

Für die Teilnahme an manchen unserer Schulungen sind bestimmte Vorkenntnisse erforderlich, auf die wir in den jeweiligen Kursbeschreibungen hinweisen. Wir bitten Sie, diese zu berücksichtigen oder uns anzurufen, wenn Sie Fragen dazu haben. Gern beraten wir Sie dann bei der Auswahl der für Sie richtigen Schulungen.

Preise

Offene Schulungen in Deutschland:

  • Es gelten die in unserem aktuellen Schulungsprogramm angegebenen Kursgebühren zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer von derzeit 19%. Irrtümer und Preisänderungen behalten wir uns vor. Das aktuelle Programm mit unseren Schulungen, Terminen und Gebühren ist auf unserer Homepage abrufbar.
  • In der Kursgebühr sind enthalten: die Veranstaltungsunterlagen, die Pausenerfrischungen, das gemeinsame Mittagessen und die erforderliche Nutzung der technischen Einrichtungen und Systeme in unseren Kursräumen.
  • Zu den Übungen bringt jeder Teilnehmer seinen eigenes Notebook mit.

Inhouse-Schulungen (= firmenspezifische Schulungen, in Ihrem Hause oder außerhalb):

Die Preise richtet sich nach Art und Dauer der Schulung. Bitte fragen Sie uns, gern erstellen wir Ihnen ein detailliertes Angebot.

Consulting/Beratung:

Der Preis richten sich nach Art und Dauer der Beratung, auf Wunsch erstellen wir Ihnen gern ein Angebot.

Hard- und Softwareentwicklungen:

Die Preise richten sich nach Aufwand und Dauer. Bitte sprechen Sie mit uns, gern erstellen wir Ihnen auf Wunsch ein detailliertes Angebot.

Konferenzen und andere offene Veranstaltungen:

Je nach Ankündigung oder Programm.

Zahlung

  • Rechnungen sind stets mit Erhalt fällig.
  • Rechnungsbeträge sind ungekürzt und ausschlielich in EUR für uns spesenfrei zu begleichen.
  • Zahlungen sind unter Angabe der Rechnungsnummer als Überweisung auf unser in der Rechnung angegebenes Konto zu entrichten.
  • Wir behalten uns vor, Teilnehmer vom Seminar auszuschließen, deren unsere Rechnung vor Kursbeginn noch nicht  beglichen ist. Nur falls der Zahlungseingang wegen sehr kurzfristiger Anmeldung oder Zusage nicht mehr vor Kursbeginn möglich gewesen sein sollte, können Sie den Rechnungsbetrag auch am ersten Kurstag per Scheck, Barzahlung oder Kreditkarte begleichen.
  • Eine nur zeitweise Teilnahme an einer Schulung aus Gründen, die Sie selber zu vertreten haben, berechtigt nicht zur Minderung der Seminargebühr.
  • Falls Sie aus dem Ausland bestellen, so tragen Sie alle bei Begleichung der Rechnung anfallenden Bankspesen.
  • Eine Aufrechnung mit Gegenforderungen ist generell ausgeschlossen.

Hotel

Eine Beschreibung der Hotels in Sauerlach und Umgebung finden Sie auf der Hotelliste unserer Homepage.

Stornierung, Umbuchung

Stornierung oder Umbuchung einer Anmeldung müssen schriftlich oder per Fax erfolgen. Bei Postsendungen ist nicht das Datum des Poststempels, sondern das Datum des Eingangs bei uns ausschlaggebend. Ein nach 16:30 Uhr eingegangenes Telefax gilt als am nächsten Arbeitstag erhalten. Als Arbeitstage gelten im Folgenden die Werktage von Montag bis einschließlich Freitag ohne bayerische oder andere gesetzliche Feiertage.

Offene Schulungen in Deutschland:

  • Stornierung oder Umbuchung bis zum 10. Arbeitstag vor Seminarbeginn sind kostenlos.
  • Bei Stornierung oder Umbuchung vom 9. bis 8. Arbeitstages vor Seminarbeginn werden 50% der regulären Seminargebühr fällig, ohne Berücksichtigung von Rabatten. Nach ungekürzter Begleichung des Rechnungsbetrages zum Fälligkeitsdatum behalten wir uns vor, Ihnen ohne Rechtsanspruch kulanterweise einen Gutschein für die angemeldete Person zu erteilen. Diese darf damit die betreffende Schulung innerhalb eines Jahres zum halben Preis nachholen. Der Gutschein ist nicht auf andere Personen oder andere Seminarthemen übertragbar und er ist bei erneuter Buchung mit anzugeben.
  • Bei Rücktritt oder Umbuchung ab dem 7. Arbeitstag vor Seminarbeginn ist die volle Seminargebühr fällig. Nach ungekürzter Begleichung des Rechnungsbetrages zum Fälligkeitsdatum behalten wir uns vor, Ihnen ohne Rechtsanspruch kulanterweise einen Gutschein für die angemeldete Person zu erteilen. Diese darf damit die betreffende Schulung innerhalb eines Jahres kostenlos nachholen. Dieser Gutschein ist nicht auf andere Personen oder andere Seminarthemen übertragbar und er ist bei erneuter Buchung anzugeben.
  • Bleiben Sie ohne Rücktritt oder Umbuchung dem Seminar fern, so ist der volle Rechnungsbetrag zu entrichten. In diesem Fall ist keine Gutschrift möglich.
  • Anstelle eines Rücktritts oder einer Umbuchung haben Sie das Recht, ohne Mehrkosten schriftlich einen anderen Mitarbeiter Ihres Hauses als Ersatzteilnehmer zu benennen und zum selben Termin der von Ihnen gebuchten Schulung zu schicken.
  • Wenn nicht anders vermerkt in Ankündigung oder Programm, so gelten diese Regelungen auch für Konferenzen und andere offene Veranstaltungen. Gutscheine für eine spätere Teilnahme sind nur bei offenen Schulungen möglich, sofern es sich nicht um einmalige Veranstaltungen handelt.

Inhouse-Schulungen (firmenspezifische Schulungen oder Workshops):

  • Bei Rücktritt von der Buchung einer Inhouse-Schulung ist der sich aus Anzahl der Tage und Tagessatz ergebende Seminarpreis fällig (ohne Teilnehmergebühr, Spesen und Reisekosten des Trainers). Sollten wir zu dem Zeitpunkt Ihres Rücktrittes bereits Vorleistungen wie spezielle Vorbereitung, spezifischen Materialeinkauf oder ähnliches erbracht haben, so kommen die Kosten dafür noch hinzu, ebenso eventuelle Stornogebühren für Reisetickets oder ähnliches.
  • Die Umbuchung einer Inhouse-Schulung kann nur zu einem mit uns abgestimmten Termin erfolgen und muss von uns schriftlich bestätigt werden. Sie ist bis zur fünften Woche vor Seminarbeginn kostenlos.
  • Bei Umbuchung ab der vierten Woche vor Seminarbeginn stellen wir nach Erhalt eine Terminausfallgebühr in Rechnung. Sie setzt sich zusammen aus Anzahl der Tage und Tagessatz der betreffenden Schulung (oder entspricht dem vereinbarten Pauschalpreis abzüglich ersparter Aufwendungen). Sollten uns Stornogebühren für Reisetickets oder ähnliches anfallen, so kommen diese zu der Terminausfallgebühr hinzu. Diese Rechnung ist innerhalb von 10 Tagen zu begleichen.
  • Erfolgte die Umbuchung noch innerhalb der vierten Woche vor Seminarbeginn und wurde die Terminausfallgebühr zum Fälligkeitsdatum ungekürzt beglichen, so behalten wir uns vor, Ihnen ohne Rechtsanspruch kulanterweise eine Gutschrift in Höhe von 50% der Terminausfallgebühr zu erstellen. Sie wird mit der eigentlichen Seminarrechnung, die erst nach Durchführung der Schulung gestellt wird, verrechnet.
  • Erfolgte die Umbuchung noch innerhalb der dritten Woche vor Seminarbeginn und wurde die Terminausfallgebühr zum Fälligkeitsdatum ungekürzt beglichen, so behalten wir uns vor, Ihnen ohne Rechtsanspruch kulanterweise eine Gutschrift in Höhe von 20% der Terminausfallgebühr zu erstellen. Sie wird mit der eigentlichen Seminarrechnung, die erst nach Durchführung der Schulung gestellt wird, verrechnet.
  • Bei Umbuchung ab der zweiten Woche vor Seminarbeginn ist keine Gutschrift der Terminausfallgebühr möglich.

Consulting:

Bei Rücktritt und Umbuchung von Consulting-Leistungen gelten dieselben Regelungen wie bei Inhouse-Schulungen.

Haftung

  • Alle unsere Schulungen, Beratungen und Entwicklungen werden von unseren Mitarbeitern mit Sachkunde und der größtmöglichen Sorgfalt vorbereitet und gestaltet. Aufmerksame Teilnehmende können das Seminar- oder Beratungsziel erreichen - für den Erfolg haften wir jedoch nicht. Wir haften, gleichgültig aus welchem Rechtsgrund, nur für durch uns und unsere Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachte Schäden einmalig bis zu einem Gesamtbetrag in Höhe der entrichteten Seminar- bzw. Beratungsgebühr, höchstens jedoch insgesamt bis zu einem Betrag von 15.000 EUR. Eine weitergehende Haftung und jede Haftung für mittelbare Schäden und Folgeschäden wird ausdrücklich mit der Abgabe der Buchung ausgeschlossen.
  • Wir behalten uns das Recht vor, bei Bedarf auch freie Mitarbeiter einzusetzen, Trainer zu tauschen und Termine von Veranstaltungen aus organisatorischen Gründen zu verschieben oder bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl, durch höhere Gewalt, Erkrankung des Dozenten oder sonstige unvorhersehbare Ereignisse abzusagen. Bei Ausfall oder Verschiebung einer Veranstaltung besteht kein  Anspruch auf Durchführung. Wir können in diesem Fall nicht zum Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten und Arbeitsausfall verpflichtet werden. Bei der Absage einer offenen Veranstaltung durch uns werden wir versuchen, die Teilnehmer auf einen anderen Termin und/oder einen anderen Veranstaltungsort umzubuchen, sofern diese damit einverstanden sind. Wenn nicht, erstatten wir die gegebenenfalls schon bezahlten Seminargebühren natürlich zurück. Bei Absage einer Inhouse-Schulung, Beratung oder Entwicklung durch uns vereinbaren wir einen neuen Termin mit Ihnen. Solange wir Ersatztermine und/oder Ersatzmitarbeiter vorschlagen können, haben Sie keinen Anspruch zur kostenfreien oder kostenreduzierten Stornierung der bei uns gebuchten Leistung.
  • Für mittelbare Schäden durch Ausfall einer Schulung, Konferenz oder anderen Veranstaltung, Beratung oder Entwicklung, insbesondere entgangenen Gewinn oder Ansprüche Dritter, wird von uns nicht gehaftet.
  • Des Weiteren übernehmen wir keine Haftung bei Verlust oder Beschädigung des Eigentums von Veranstaltungsteilnehmern oder Dritten oder bei Unfällen. Dies trifft auch zu für Schäden, die durch Viren auf kopierten Datenträgern und public domain Software entstehen können.
  • Von Veranstaltungsteilnehmern oder Dritten mitgebrachte Datenträger dürfen grundsätzlich nicht auf unsere Rechner eingespielt werden. Das Herstellen einer Netzwerkverbindung zwischen einem unserer und einem von Teilnehmern oder Dritten mitgebrachten Rechner ist ebenfalls untersagt. Sollte uns durch Zuwiderhandlung ein Schaden entstehen, behalten wir uns Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen vor.

Copyright, Urheberschutz und Datenschutz

  • Wir behalten uns das Recht vor, Schulungsunterlagen und -inhalte zu aktualisieren oder zu modifizieren.
  • Alle Rechte, auch die der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung der Schulungs- oder Veranstaltungsunterlagen oder Teilen daraus, sind uns vorbehalten. Die Unterlagen dürfen ohne unsere schriftliche Genehmigung weder im Ganzen noch in Teilen in irgendeiner Form, auch nicht für Zwecke der Unterrichtsgestaltung, reproduziert, an Dritte weitergegeben oder, insbesondere unter Verwendung elektronischer oder andersartig verarbeitender Systeme, vervielfältigt, verarbeitet  oder zu öffentlichen Wiedergaben benutzt werden.
  • In unseren Kursen wird Software eingesetzt, die durch Urheber- und Markenrechte geschützt ist. Diese Software darf deshalb weder kopiert noch in sonstiger Form verarbeitet werden und auch nicht aus unseren Kursräumen entfernt werden. Wir übernehmen keine Gewähr dafür, dass die während unserer Dienstleistungen erwähnten Verfahren, Produkte oder Namen frei von Schutzrechten Dritter sind.
  • Wir speichern die Daten von Unternehmen und Teilnehmern, absolvierten Kursen, Kurs- und Interessen an Angeboten auf einem von uns gehosteten und gesicherten Server. Wir verwenden die Daten für die Versendung eines Newsletters, welcher über Kursangebote und andere Leistung informiert. Der Newsletter kann jederzeit durch Aufforderung per Email abbestellt werden. Die Datenspeicherung kann jederzeit durch Aufforderung per Email auf die gesetzliche Mindestanforderung reduziert werden.

Abwerbungsverbot

Aufgrund des außerordentlichen Vertrauensverhältnisses, welches für die Zusammenarbeit mit unseren Kunden bei der Weitergabe komplexer und subtiler Betriebsverfahrensweisen nötig ist, verpflichten wir uns zur Geheimhaltung. Aus demselben Grund wird ausdrücklich vereinbart, dass sich unsere Auftraggeber für die gesamte Laufzeit des Vertragsverhältnisses einschließlich einer Nachfolgekarenzzeit von 24 Monaten dazu verpflichten, es zu unterlassen, mittelbar oder unmittelbar auf von uns eingesetzte feste und freie Mitarbeiter mit dem Ziel einzuwirken, diese zur Begründung eines neuen Arbeitsverhältnisses oder eines freien Mitarbeiterverhältnisses mit unserem Auftraggeber oder dazugehörigen Konzernfirmen zu veranlassen (Abwerbung).
Verstößt unser Auftraggeber gegen diese Unterlassungsverpflichtung, so ist von ihm für jeden Monat, den der von uns abgeworbene feste oder freie Mitarbeiter bei uns beschäftigt war, maximal aber für einen Zeitraum von 12 Monaten, eine Vertragsstrafe von jeweils Euro 5200,00 an uns zu bezahlen.

Sonstiges und Gerichtsstand

  • Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen bleiben auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen in ihren übrigen Teilen verbindlich. Anstelle der unwirksamen Bestimmung ist eine wirksame Bestimmung als vereinbart anzusehen, welche dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung weitestgehend entspricht.
  • Änderungen und Ergänzungen dieser Bedingungen bedürfen in jedem Fall unserer schriftlichen Zustimmung.
  • Der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten ist unser Firmensitz, sofern der Auftrag von einem Vollkaufmann im Rahmen eines Handelsgewerbes, einer juristischen Person des öffentlichen Rechts oder von einem öffentlich-rechtlichen Sondervermögen erteilt wurde, ansonsten gilt der gesetzliche Gerichtsstand.
  • Für das Vertragsverhältnis und seine Durchführung gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

(Stand: 22.Januar 2016)

Sie haben Fragen zu unseren Trainings? Sie wollen eine Anfrage starten?
Einfach unser Kontaktformular ausfüllen und wir melden uns bei Ihnen.

+49 81 04 - 90 85 25 0